Flaschenpost Story

 

 

Contact

 

Die Flaschenpost
Story

Wir wollen das Weinkaufen so einfach, bequem und preiswert wie möglich machen.

 

 

 

Es war ein ganz praktischer Gedanke, der die Grundlage zu Flaschenpost lieferte. Die Weinliebhaber Renzo Schweri und Dominic Blaesi störten sich aufgrund eigener Erfahrungen daran, dass die Suche nach Wein in den Weiten des Internets viel zu unübersichtlich und zeitraubend war. Statt sich mit dem Status Quo abzufinden, entschieden die beiden Jungunternehmer, sich der Sache anzunehmen. Die Vision: Ein Amazon für Wein, wo alle Weine dieser Welt übersichtlich an einem Ort zu bestellen sein sollten.

 

Was 2006 als Idee zweier Ökonomiestudenten in ihrer Studi-WG begann, trägt heute den Namen Flaschenpost und ist die grösste Online-Weinhandlung der Schweiz. Mit dem Ziel das Weinsuchen und –bestellen im Internet so einfach, bequem und preiswert wie möglich zu machen, finden sich heute 15‘000 Weine der renommiertesten 70 Schweizer Weinhandlungen im Webshop des Unternehmens mit Sitz in Zürich.

 

 

 

 

 

 

2006

Dominic Blaesi und Renzo Schweri gründen die Flaschenpost mit der Vision «Amazon des Weins» zu werden.

2007

Ein Duzend Weinhändler können als Partner gewonnen werden. Die grösste online Weinhandlung der Schweiz nimmt ihren Betrieb mit einem Sortiment von 2’000 Weinen auf.

2008

Die beiden Gründer kündigen ihre festen Anstellungen und widmen sich Vollzeit dem Aufbau von Flaschenpost. Der erste Mitarbeiter wird angestellt.

2009

Flaschenpost verlässt die Studi-WG der Gründer und bezieht ihr Büro auf dem Hürlimann-Areal. Im gleichen Jahr lanciert Flaschenpost die erste Weinshopping App der Welt.

2010

Flaschenpost arbeitet an der Verwirklichung ihres Claims «Online zu jedem Wein» und vergrössert das Sortiment auf über 8’000 Weine.

2011

Flaschenpost wird eine «AG», kooperiert mit dem ersten Master of Wine der Schweiz und führt die erste Politiker-Wein-Degustation der Welt durch.

 

 

2012

Flaschenpost arbeitet weiter an der Verwirklichung ihres Claims «Online zu jedem Wein» und vergrössert das Sortiment auf über 12’000 Weine.

2013

Die beiden «Ur-Flaschenpöstler» sind zu Gast bei Kurt Aeschbacher. Im gleichen Jahr führt Flaschenpost als erste Weinhandlung der Schweiz die kostenlose Lieferung ein.

2014

Flaschenpost beschreitet neue Wege mit einem eigenen Kundenmagazin und einem neuen Weinshop.

 

 

 

Flaschenpost revolutioniert den Weinhandel

  

Dominic Blaesi
Wenn er nicht gerade mit seinem Saxophon in der Hand der Musik frönte, sammelte Dominic Blaesi während seines Volkswirtschaftsstudiums Arbeitserfahrung in verschieden- sten Branchen und im ersten eigenen Unternehmen. Auf zahlreichen Reisen durch die schönsten Provenienzen traf Blaesis Unternehmergeist auf seine Liebe zum Wein – und damit war es nicht mehr weit bis zur Gründung von Flaschenpost.
Dominic Blaesi Flaschenpost-Gründer

Renzo Schweri
Während seiner Zeit als Wirtschaftsstudent an der Universität Zürich zog es Renzo Schweri in den Semesterferien immer wieder zum Arbeiten auf Weingüter nach Italien. Seine Diplomarbeit zum Thema ‹Qualitätsweine als Finanzanlage› resultierte nicht nur in einem erfolgreichen Uni-Abschluss, sondern lieferte auch die Idee für Flaschenpost. Und so wurde schon bald aus dem lang gehegten Traum des eigenen Unternehmens Wirklichkeit.
Renzo Schweri Flaschenpost-Gründer