Flaschenpost Logo

Dein Warenkorb ist leer.

Lege los und fülle deinen Warenkorb mit den besten Weinen.

Du weisst nicht wo anfangen?

Spanien

¡Viva España! Ja, was wäre die Weinwelt ohne Sherry, Rioja und Sangría? Spanien hat für Weinfans wahrlich viel zu bieten: Es ist das Land mit der grössten Fläche an Weinbergen – aber nicht mit der grössten Menge Wein. Denn viele Rebberge liefern wenig Ertrag, die Trauben sind dafür umso konzentrierter. Ein Eldorado für Fans von konzentrierten, kräftigen Weinen.

3567 von 31018 Produkten

Quickfilter

Weintyp

Alkoholfrei

Preis

Land

Das Land mit der grössten Weinbaufläche

Das Weinland Spanien erlebt seit den 1990er Jahren einen gewaltigen Aufschwung. Zahlreiche Bodegas und Weinberge wurden wiederbelebt, neu angelegt und besser erschlossen. Die zahlreichen Höhenlagen im Land sind mit viel Sonnenschein gesegnet und bieten so perfekte Voraussetzungen für den Anbau von Wein. Besonders die grossen Hochebenen Castilla y Léon und La Mancha bieten viel Raum für Weinberge. Kein Wunder also, hat Spanien heute die grösste Weinbaufläche der Welt.Die bedeutendste Traubensorte Spaniens ist Tempranillo, die je nach Region auch Tinto Fino oder Tinta del País genannt wird. Die kräftigen Tempranillo-Weine mit ihrem fruchtigen Charakter und den milden Tanninen haben heute Fans in aller Welt. Die bekanntesten Anbaugebiete für Tempranillo sind La Rioja und Ribera del Duero. Wobei sich die Trauben je nach Region sehr unterschiedlich entwickeln. Die kühlen Nächte am Duero lassen die Tempranillo-Trauben kleiner und die Schalen dicker wachsen. Deshalb ist der Most konzentrierter und der Wein erhält seine typische Würze. Vielleicht liegt darin das Geheimnis der enormen Popularität des Ribera del Duero – jener Weinregion, die in nur 35 Jahren vom Nobody zur Weltberühmtheit geworden ist.Was viele nicht wissen: Spanien produziert weltweit am meisten Weisswein. Diese Weine stehen hierzulande noch allzu sehr im Schatten der berühmten Roten. Eines ist klar: In Spanien gibt es für Weinliebhaber und Weinkennerinnen noch viel zu entdecken!


Die spanischen Qualitätsbezeichnungen – Wegweiser zu deinem Genussmoment

Denominación de Origen (DO): Weine aus genau definierten Herkunftsgebieten mit einem eigenen Consejo Regulador, der dafür sorgt, dass die Qualitätsmassstäbe bei der Herstellung eingehalten werden und entscheidet, welche Weine die Bezeichnung tragen dürfen. Derzeit gibt es 78 DO in Spanien (Festland und Inseln).

Denominación de Origen Calificada (DOCa): Bezeichnung für Spitzenwein. Die Regelungen sind strenger als diejenige der DO. Die Weine müssen im Herkunftsgebiet abgefüllt werden. Derzeit gibt es 2 DOCa (La Rioja und Priorat).

Vino de Pago (VP): Bezeichnung einer im Katasteramt eingetragenen bestimmten Einzellage. Es ist die höchste Klassifizierung nach spanischem Weinrecht. Die Qualitätsanforderungen entsprechen mindestens denen der DOCa-Weine. Derzeit gibt es weniger als 20 Betriebe, die das Prädikat führen dürfen.